Hochzeitsbrauch "Maistrich"

Hochzeits-Braeuche mai-strich
Der "Maistrich" ist ein Hochzeitsbrauch, der von den Freunden zweier Verliebten begangen wird. Der Mai-Strich wird in der Nacht zum 1. Mai von Freunden mit Kreide gezogen und zwar der gesamte Weg zwischen den jeweiligen Wohnungen. Wird vorrangig bei Paaren gemacht, die noch nicht öffentlich bzw. noch nicht sehr lange als Paar gelten.

Als "Häckselstreuen" ist das auch vielerorts bekannt. Allerdings wird der Häcksel nicht direkt zwischen Braut und Bräutigam gestreut, sondern ein Umweg gemacht zu den ganzen Verflossenen. An jeder Station wird so lange gestreut, bis die Streuende eine Auslöse aus Bier und Schnaps erhalten haben.

Keine Kommentare:

Geschenke für Hochzeit und andere Feste

Blumen für die Hochzeit Zum Tivoli-Pal Radio


Wünsche erfüllen mit der Flammea Fluglaterne