Hochzeitsbrauch in China: Viel Lärm

Hochzeits-Braeuche
Doppeltes Glück: Das Mandarin-Zeichen für EheEine chinesische Hochzeit soll Spass machen für alle Beteiligten. Deswegen ist es Brauch in China, dass die Hochzeitsfeier vor allem laut ist und Lärm macht. 2400 Jahre Tradition bei den Hochzeitsbräuchen lassen grüßen. Knallkörper und Feuerwerk begleiten die Hochzeit und lassen das Ehepaar hochleben. Vor allem werden die bösen Geister vertrieben und die guten Geister milde gestimmt. Gewünscht wird "Doppeltes Glück ("shuang-hsi" in Mandarin).

Üppige Buffets und Getränke, zahlreiche Spiele und Streiche machen eine chinesische Hochzeit zum Erlebnis. Je mehr desto besser und desto glücklicher wird die Ehe.

Weil weiss in China die Farbe der Trauer ist, trägt die Braut in China rot oder rosa. Auch weiße Geschenke (wie zum Beispiel ein Kühlscrank) sind ungeeignet. Aber keine Sorge: Die meisten Fabrikate der in Deutschland "weiße Ware" genannten Produkte gibt es in China natürlich in bunt ....

Eine ausführlich englischsprachige Erklärung über Hochzeitsbräuche in China gibts hier

Hochzeitsbrauch in Argentinien: Brautpaar hochwerfen

Hochzeits-Braeuche
In Teilen Argentiniens ist es der Brauch, dass bei der Feier nach der eigentlichen Hochzeit die Freunde des Brautpaars Braut und Bräutigam in die Luft werfen und dadurch hochleben lassen. Auch die Schwiegereltern bleiben nicht verschont. Denn die Eltern der Braut und die Eltern des Bräutigams werden von Freunden und Anverwandten in die Luft geworfen.

Anschließend wird zumeist sehr wild gefeiert und vor allem getanzt. Der Tango ist dabei natürlich allererste Wahl.

Hochzeitsjubilaeum: Veilchen-Hochzeit

Hochzeits-Braeuche
Hochzeitsjubilaeum-Veilchen-Hochzeit-HochzeitstagDie Veilchenhochzeit heißt auch Maiglöckchen-Hochzeit, Salzhochzeit oder Spitzenhochzeit. Sie ist der Hochzeitstag, der nach 13 Jahren Ehe gefeiert wird. Da an diesem Hochzeitstag Ehemann und Ehefrau die in der westlichen Symbolik "Unglückszahl" dreizehn überstanden haben, sind sie sozusagen mit einem blauen Auge - einem Veilchen - davon gekommen.

Maiglöckchen-Hochzeit


Gleichzeitig ist jede Ehe verletzlich wie eine Pflanze, muss also - wie Maiglöckchen oder Veilchen - liebevoll versorgt werden. Die Blüte der Ehe verschwindet immer wieder in der Ehe, erscheint aber regelmäßig wieder und macht dann doppelt Freude.

Salzhochzeit / Spitzen-Hochzeit

Die Ehe hat ihren alltäglichen und nutzbringenden Weg gefunden. Sie ist kostbar, wie das Salz oder die wertvolle geklöppelte Spitze.

Man schenkt dem Jubiläumspaar Veilchen oder Maiglöckchen, ein Paket Salz und vielleicht ein Spitzendeckchen. Bei Interesse kann man das Paar natürlich auch zu einem Boxkampf einladen und Karten dafür schenken....

Wer ein Gedicht zur Veilchenhochzeit sucht, findet es bei Johann Wolfgang von Goethe:

Ein Veilchen auf der Wiese stand
Gebückt in sich und unbekannt;
Es war ein herzig's Veilchen.
Da kam eine junge Schäferin,
Mit leichtem Schritt und munterm Sinn,
Daher, daher,
Die Wiese her, und sang.

"Ach!" denkt das Veilchen, "wär' ich nur
Die schönste Blume der Natur,
Ach, nur ein kleines Weilchen,
Bis mich das Liebchen abgepflückt
Und an dem Busen matt gedrückt!
Ach nur, ach nur
Ein Viertelstündchen lang!"

Ach! aber ach! das Mädchen kam
Und nicht in acht das Veilchen nahm,
Ertrat das arme Veilchen.
Es sank und starb und freut' sich noch:
"Und sterb' ich denn, so sterb' ich doch
Durch sie, durch sie,
Zu ihren Füßen doch."

Hochzeitsjubilaeum: Bier-Hochzeit (nach neun Monaten)

Hochzeits-Braeuche bier-hochzeit
bier-hochzeit-hochzeitsjubilaeum-neun-monate
Die Bier-Hochzeit ist ein vergleichsweiser neuer Brauch in Deutschland. Sie gibt es erst seit wenigen Jahrzehnten. Sie wird nach neun Monaten Ehe gefeiert. Meist entsteht die Feier an diesem Hochzeitstag als Überraschung durch die Gäste der Hochzeitsfeier. Zur Bier-Hochzeit bringen alle Besucher eine andere Flasche Bier mit. Wenn man sich mit Freunden zu einer Spontan-Feier verabreden sollte (bei der das Jubelpaar natürlich vorher nichts erfahren soll), dann kann man vereinbaren, dass jeder Gast eine Flasche Bier mitbringen muss, wobei die Biermarke mit dem Anfangsbuchstaben seines Namens übereinstimmen muss. Also Anton bringt Augustiner Bier mit, Beate eine Flasche Becks, Christian ein römisches Cervesia, Dieter darf Diebels mitbringen.

Die Bierhochzeit symbolisiert das Spritzige und Süffige, dass die Ehe nach neun Monaten hat. Die andere kursierende Erklärung ist, dass die Bierhochzeit nur dann gefeiert wird, wenn die Ehefrau zu diesem Zeitpunkt noch nicht schwanger ist oder ein Kind geboren hat - mit dem Bier soll dieser Definition zufolge nachgeholfen werden, schwanger zu werden. Wir finden die "Spritzig und Süffig"-Definition hübscher.

Geschenke für Hochzeit und andere Feste

Blumen für die Hochzeit Zum Tivoli-Pal Radio


Wünsche erfüllen mit der Flammea Fluglaterne