Hochzeitsbrauch in Deutschland: Brautbecher

Brautbecher, auch Hochzeitsbecher genannt, sind Trinkgefäße, aus denen beide Eheleute gleichzeitig trinken können. Brautbecher werden dem Brautpaar auch gern als Geschenk zur Hochzeit überreicht.
Der Brautbecher (oder Hochzeitsbecher) ist ein Symbol für die Liebe, Treue und Hoffnung auf das große Glück, wenn ein Paar bei seiner Hochzeit aus diesem Becher trinkt.

Es ist ein Becher in Frauengestalt mit einem zweiten drehbaren Gefäß, so dass Bräutigam und Braut gleichzeitig daraus trinken können. Nach der Legende hatte sich ein Goldschmied in die Tochter eines Herzogs verliebt. Als der Herzog davon erfuhr, warf er den Goldschmied in den Kerker. Weil aber seine Tochter zu sehr über das Schicksal ihres Geliebten weinte, stellte der Herzog dem Goldschmied die Aufgabe, dass er einen Becher schmieden müsse, aus dem zwei zur selben Zeit trinken können, ohne einen Tropfen zu verschütten.

Der Goldschmied gestaltete aus einem rockförmigen Becher seine Geliebte, welche mit erhobenen Händen einen zweiten, beweglichen und drehbaren Becher hielt. Damit war es für das Liebespaar leicht, die beiden gefüllten, miteinander verbundenen Becher gleichzeitig zu leeren. Und damit die Bedingung des Herzogs zu erfüllen. Und so wurden sie Braut und Bräutigam.

Historisch gesehen gehören die Brautbecher als Hochzeitsgeschenke zu den Scherzgefäßen der Renaissance. Daher haben die wenigen Originale aus dieser Zeit meist die spanische Hoftracht mit Halskrause, Puff-Ärmeln und Chatelain.

Als Alternative zum Brautbecher: Eine Auswahl an Geschenkideen für das Brautpaar sowie Ideen für originelle Gastgeschenke von Swarovski.

Keine Kommentare:

Geschenke für Hochzeit und andere Feste

Blumen für die Hochzeit Zum Tivoli-Pal Radio


Wünsche erfüllen mit der Flammea Fluglaterne